Tränken für Kälber und Rinder - aus Edelstahl und Kunststoff

Klicken Sie auf den Katalog um die PDF-Datei zu öffnen.

Eine Milchkuh braucht wie alle Tiere zur Milchproduktion Wasser und Futter. Obwohl das Wasser der eindeutig günstigere Rohstoff ist, ist es genauso wichtig, denn Milch enthält immerhin 87 % Wasser!

Wie viel Arbeit stecken wir in die Futterration mit Analysen Berechnungen und gezielter Fütterung. Kennen Sie jedoch die Qualität ihres Wassers? Sind Keimgehalt, Sauberkeit, Temperatur und die Inhaltsstoffe kontrolliert? Ist die Zugänglichkeit für die Tiere immer gewährleistet? Wissen Sie wie viel Wasser Ihre Kühe aufnehmen?

 

Wir liefern Ihnen optimale Tränkensysteme und Zubehör. Unsere Niro-Tränken erfüllen höchste Qualitäts- und Hygieneansprüche. Egal ob als Schnellablauftränke, als Kipp-Tränkwanne, ob mit Heizung oder ohne. Mit einer Arntjen Niro-Tränke schaffen Sie die Voraussetzungen für höchste Milcherträge.

 

Einen interessanten Artikel zu Tränken im Kuhstall finden Sie hier (ca. 0.2MB).

Sauberes Wasser für die Kühe!

Kühe benötigen für die Produktion von 1 Liter Milch etwa 3 Liter Wasser, im Sommer können es auch 4 Liter sein. Das entspricht einer Menge von 80 bis 170 Litern pro Tag und Kuh. Jede Art der Begrenzung der Wasseraufnahme senkt die Milchleistung!

Saufen wie in der Natur

Geht das Tier zu einer Tränke, hält es das Flotzmaul unverzüglich ins Wasser und saugt dies in tiefen, langen Zügen lautlos ein. Damit haben Sie für die Kuh ein Stück Natur in den Stall geholt. Der Kopf soll dabei leicht nach vorne gestreckt sein. Das erreichen Sie mit einem Wannenrand nicht höher als 80 cm über der Standfläche. In kleineren Tränkeschalen mit Ventil sprudelt das nachlaufende Wasser auf und lässt die Kuh unnötig Luft schlucken. Das können Sie vermeiden, wenn die Tiere aus einem stehenden Wasserreservoir saufen, mit einer gewissen Distanz zum Ventil.

Eine Wassertiefe von mindestens 15 cm ist erforderlich für die nötige Wassermenge, aber auch für die erforderliche Distanz zwischen dem saugenden Flotzmaul und dem täglich am Wannenboden abgelagerten Schmutz. Unabhängig davon sollten alle Tränken täglich gereinigt werden.

Eine Troglänge von 2 Metern ermöglicht es mehreren Tieren, gleichzeitig zu saufen. Das entspricht dem natürlichen Verhalten unserer Herdentiere. Die Kühe sollen die Wanne allerdings nicht leer saufen. Daher sollten ein großes Schwimmerventil, eine Zuleitung von 1 bis 1½ Zoll und ein Wasserdruck von 3-5 bar vorhanden sein, damit Sie mindestens 50 l/min Zulauf erreichen. Eine bekannte Richtgröße für die Zahl und Größe der Wannen im Stall sind 8-10 cm Troglänge je Kuh. Doch die Quantität alleine genügt nicht. Durch eine gezielte Anordnung und eine gute Verteilung der Tränkenplätze im Stall können Sie den Zugang auch für rangniedere Tiere wesentlich verbessern. Kühe sind von Natur aus bequem, und sie müssen viel leisten. Daher sollte die nächste Wanne nicht mehr als 15 Meter entfernt sein.